Hier geht’s direkt zu
unserem Kindergarten!
Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Sanierungsskizze mit Kreuz des abgebrochenen Turmes an dem Pylon, der die drei Glocken aufgenommen hat.

Aktuell:

Endgültiger Wahlvorschlag zur Kirchenvorstandswahl

12 Frauen und Männer haben sich bereit erklärt, im Kirchenvorstand unserer Gemeinde Verantwortung zu übernehmen: Simon (Mohammad) Bagheri, Frank Beckmann, Heidi Esch, Claudia Gundacker, Ingrid Huml, Beate Kurtz, Hannelore Lucijanic, Gerhard Meyer, Gertraud Ramming, Richard Stry, Birkhild Styhler und Maria Weber.

Auch wenn nicht alle im Gemeindegebiet wohnen, sehen doch alle unsere Gemeinde als “ihre” Gemeinde an und gehören auch ganz offiziell dazu. Manche bringen schon Erfahrungen im Kirchenvorstand mit, andere haben sich neu gewinnen lassen. Beim Gemeindefest haben sie sich bereits vorgestellt; der Oktober-Nummer des Gemeindebriefs wird eine Wahlzeitung beiliegen, die Ihnen helfen soll, Ihre Entscheidung bei der Wahl (bis zu sechs Personen dürfen Sie auf dem Stimmzettel ankreuzen) zu treffen. 

Viel hat sich getan in den vergangenen sechs Jahren - unsere MahlZeit wurde “erfunden” und ist bis heute höchst lebendig, die Kooperation in Langwasser hat sich vertieft, ökumenisch sind wir im Gespräch geblieben oder auch neu ins Gespräch gekommen. Den Menschen, die seit 2015 als Geflüchtete im Stadtteil ankamen, konnten wir Unterstützung anbieten - und manchen von ihnen ist unsere Gemeinde inzwischen ein Stück Heimat geworden.

Auch künftig brauchen wir Menschen, die sich engagieren und als evangelisch-lutherische Christen und Christinnen “Gesicht zeigen” - im Kirchenvorstand, aber natürlich auch an vielen anderen Orten in der Gemeinde. Mit gestalten können Sie, wenn Sie am 21. Oktober ins “Wahllokal Clubraum” im Gemeindezentrum gehen (offen von 11.30-12.30 und 14.30-16 Uhr) bzw. die Briefwahlunterlagen ausfüllen und auf den Weg bringen!


im Nordosten der Trabantenstadt Langwasser mit 37.500 EinwohnerInnen besteht seit 1969 die Kirchengemeinde der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche. Das Gemeindegebiet umfasst nicht einmal einen Quadratkilometer, verfügt allerdings über drei U-Bahn-Stationen und bietet rund 2200 Gemeindegliedern Heimat. Das Gemeindezentrum mit Pfarramt, Kirche, Kindergarten und Gemeinderäumen nach Plänen des Architekten Albin Hennig wurde 1976 eingeweiht. Der markante Gebäudekomplex wirkt zwischen den rechtwinkligen Hochhäusern und einfachen Reiheneigenheimen wie ein geschliffener Diamant, der von Gottes großmütigem Plan inmitten nüchterner menschlichen Planung erzählt.

Innenraum Dietrich-Bonhoeffer-Kirche mit Ziegelkreuz von Heinz Heiber 1981

Kirche für die Welt
Dieser Begriff Dietrich Bonhoeffers prägt den Bau des Gemeindezentrums mit Kirche. Offene, klare Fensterflächen lassen die Welt herein und den Gottesdienst hinausstrahlen. Der Kirchenraum bildet wie eine Nabe die Mitte des Gemeindezentrums auf der einen Seite und der umgebenden Wohnbebauung auf der anderen Seite.
 

dietrich_die_sonne_geht_auf von Karsten Neumann zum 60. Todestag Bonhoeffers am 9. April 2005 erworben

Der Ort unserer Jugendarbeit ist schwerpunktmäßig das Jugendhaus Phönix, das 1998 nach einem Brand anstelle der alten Montagekirche völlig neu errichtet wurde, und vielen Kindern und Jugendlichen Heimat bietet. Seit Juli 2008 ist das Jugendhaus Phönix in die Trägerschaft der Evangelischen Jugend Nürnberg übergegangen und bildet die Zentrale der Evangelischen Jugend in Langwasser.

Unser Jugendhaus Phönix

nach oben


MahlZeit, die Fünfte (4.-11. Februar 2018), liegt hinter uns

An acht Tagen haben wir in unserer Dietrich-Bonhoeffer-Kirche wieder ein frisch gekochtes Mittagessen mit Kaffee und Kuchen und weiteren Impulsen über Tischen und Tellern für einen Euro ausgegeben. Insgesamt haben wir 835 zahlende Gäste bewirtet und inklusive der Essen für die über 50 Mitarbeitenden 995 Mahlzeiten serviert - also im Schnitt 104 zahlende Gäste und 124 Mahlzeiten täglich. Der dichteste Tag war der mittwoch mit 135 zahlenden Gästen und 161 Mahlzeiten. An diesem Tag kamen wir an die Grenzen der Kapazitäten in Küche und Kirchenraum.

Auch die fünfte MahlZeit ist bereits wieder finanziert. Wir gehen 2018 wieder mit einem größeren Betrag hinaus, als wir hineingegangen sind (+ 766,-). Die Zuschüsse von etwa 2.000,- Euro haben wir fast ganz (1.778,-) in die Verbesserung der Ausstattung gesteckt (Kaffeegeschirr, Kaffeemaschine, Messergarnitur etc.). Fie reinen Lebensmittelkosten von 1.873,- Euro wurden durch die Einnahmen an der Kasse und die Spenden in den Büchsen (zusammen 2.076,-) mehr als getragen. Eine Mahlzeit hat uns gerechnet auf alle ausgegebenen Essen 1,70 Euro und gerechnet auf die zahlenden Gäste 2,03 Euro gekostet -ein Hoch auf die sparsamen und doch geschmacklich überzeugenden Küchenchefinnen Hannelore Lucijanic, Sabine Hahn und Gesche Lipécz!

Wir freuen uns bereits auf 2019!

Unter Nachlese können Sie den Eröffnungsgottesdienst zur MahlZeit 2018 vom 4. Februar mit der Predigt von Dekanin Christine Schürmann herunterladen. Im Abschlussgottesdienst predigte Regionalbischof Stefan Ark Nitsche mitreißend, allerdings war die Predigt frei gehalten und liegt daher nicht schriftlich vor.

Hier können Sie den Bericht zweier Tische nachlesen, der im Gottesdienst zum Abschluss der MahlZeit am 7. Februar 2016 hörbar wurde.

MahlZeit RadioHier können Sie einen hörenswerten Radiobeitrag zu unserer MahlZeit 2014 von Christoph Lefherz von der Evangelischen Funkagentur als MP3-Datei (ca. 2 MB) herunterladen.

Spenden nehmen wir weiterhin auf unserem Spendenkonto der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche gerne entgegen:

IBAN: DE68 7605 0101 0005 6918 37
BIC: SSKNDE77XXX     Stichwort: MahlZeit

Herzlichen Dank!

nach oben


Die aufgelegte, 64seitige Festschrift zum Jubeljahr 2009 können Sie weiterhin hier herunterladen (1,3 MB):

Festschrift 40 Jahre Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde

Für 5,- Euro inkl. Versandkosten können Sie die Festschrift auch bestellen. Nachricht genügt!

 

nach oben

 

[Home] [Kooperation] [Paul-Gerhardt] [Passion] [Bonhoeffer] [Niemöller] [Nachlese] [Sitemap] [Links] [Impressum]