zum Evangelischen Dienst Nürnberg-Langwasser e.V.
Unsere Kindergärten

Mit den Kooperationsbemühungen der vier evang.-luth. Kirchengemeinden in Langwasser haben auch die vier Kindergärten eine engere Zusammenarbeit aufgenommen und 2004/2005  auf der Ebene der Leiterinnen einen Coachingprozess begonnen. Die Möglichkeiten und Grenzen verbreiterter Zusammenarbeit wurden ausgelotet und die Herausforderung anlässlich der Umstellung der gesetzlichen Kindertagesstättenförderung auf eine kindbezogene Förderung gemeinsam bearbeitet. Mittlerweile ist eine gemeinsame Trägergesellschaft EKiN gem.GmbH gegründet und hat seit April 2007 die Trägerschaft für alle vier evangelischen Kindergärten in Langwasser sowie in Altenfurt und Moorenbrunn übernommen. Auf die eigenen Seiten der EKiN gelangen Sie hier! In Zukunft soll an dieser Stelle eine gemeinsam erarbeitete Präambel für alle vier evangelischen Kindergärten in Langwasser ihren Platz finden.

Neueste Entwicklungen:

Kindergärten gehen neuen Wege - gemeinnützige Gesellschaft gegründet

Vier evangelische Kindergärten in Langwasser und zwei Kindergärten in Altenfurt schließen sich zu einer gemeinnützigen GmbH zusammen. Die Namen und der bisherige Standort aller sechs Kindergärten bleiben jedoch unverändert bestehen.

Mit dieser neuen Gesellschaftsform wollen das evangelische Dekanat und die Kirchengemeinden eine tragfähige betriebswirtschaftliche Basis für ihre Kindergärten schaffen. Was unter der Bezeichnung “gemeinnützige GmbH” vielleicht etwas geschäftlich klingt, ist eine kirchliche Gesellschaft, die die Trägerschaft der Kindergärten mit einer Kapazität von insgesamt 370 Kindergartenplätzen übernimmt. Unter dem Namen “Evangelische Kindertagesstätten in Nürnberg” (abgekürzt EKiN) wird die gemeinnützige GmbH ihren Betrieb ab 1. April 2007 aufnehmen.

Zwölf Monate lang wurde mit juristischer und betriebswirtschaftlicher Beratung der Firma Curacon, die u.a. im Bereich der Diakonie tätig ist, ein Konzept entwickelt. Die Dienstverträge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen unverändert auf die neue Gesellschaft über, und auch die bisherigen Verträge mit den Eltern werden beibehalten.

Alle zukünftigen Gesellschafter haben bereits im November und Dezember 2006 durch ihre Vereins- und Kirchenvorstände ihre Zustimmung erteilt. Zu den Gesellschaftern gehören auch die Stadtmission und das Evang.-Luth. Dekanat Nürnberg, das die Entwicklung dieser neuen Organisation befürwortet und unterstützt hat.  

Die pädagogische und inhaltliche Leitung der Kindergärten bleibt nach wie vor in den Händen der Kindergartenleiterinnen, die auch wie bisher für die Kooperation mit den Elternbeiräten zuständig sind. Die Geschäftsführung wird aber von den jeweiligen Gemeindepfarrern auf die neue Gesellschaft übertragen.

Der wichtigste Grund dafür ist die durch gesetzliche Vorgaben gestiegene betriebswirtschaftliche Verantwortung, die spezielle Kenntnisse im Management von Einrichtungen verlangt. Aber auch der zunehmende Rückgang von Pfarrstellen einerseits und steigende Anforderungen in den Kirchengemeinden andererseits verwehren es den Pfarrerinnen und Pfarrern, sich so intensiv um Finanzen und Führung der Kindergärten zu kümmern, wie dies erforderlich wäre.

Die Organisation dieser kirchlichen und gemeinnützigen GmbH folgt dem Beispiel von Worzeldorf. Die dortige Kirchengemeinde hat in Kooperation mit der örtlichen Diakonie bereits seit einiger Zeit Erfahrung mit einer Kindertagesstätten-gGmbH.

Mit den Beschlüssen für die ab 2007 entstehende Gesellschaft stellen die Langwasser-Gemeinden zusammen mit der Kirchengemeinde in Altenfurt erneut unter Beweis, dass sie die Zukunft aktiv gestalten wollen und nach neuen sinnvollen Wegen suchen, um die kirchliche Arbeit in ihren Stadtteilen auch unter schwierigeren Bedingungen zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Hans-Jürgen Krauß
Diakon und Geschäftsführer
im Kirchengemeindeamt Nürnberg

 nach oben

Nachgefragt bei Hanne Höfig - Geschäftsführerin der EKiN gGmbH

Wir baten Hanne Höfig (47 Jahre, Diplom-Sozialpädagogin, Supervisorin (IGSV), Organisationsentwicklerin) als designierte Geschäftsführerin der EKiN gGmbH uns einige Fragen zu beantworten:

  • Was reizt Sie als künftige Geschäftsführerin an der neuen EKiN gGmbH?

Ich finde, dass die Weiterentwicklung der Kindergärten eine sehr interessante Aufgabe ist. Die Kindergärten leisten bereits jetzt eine qualitativ hochwertige Arbeit für Kinder und Eltern. Mich reizt es, mit den Gemeinden, den Elternbeiräten und den Mitarbeiterinnen / dem Mitarbeiter die Kindergärten so zu entwickeln, dass sie auch künftig beste Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder bieten können.

  • Welche Chancen sehen Sie im fortbestehenden Gemeindebezug der Kindergärten?

Die Kindergärten sind wesentlich für den Gemeindeaufbau. So können junge Familien den Kontakt zur Gemeinde knüpfen und halten. Die Pfarrer und Pfarrerinnen haben durch die EKiN gGmbH die Möglichkeit, in ihrer eigentlichen Funktion im Kindergarten zu sein, ohne sich um die Verwaltung kümmern zu müssen.

  • Welchen Bezug haben Sie selbst zum Stadtteil Langwasser?

Ich habe Langwasser durch verschiedene Praktika in der Jugendarbeit während meiner Ausbildung kennengelernt. Eine Zeitlang war ich dort auch ehrenamtlich engagiert. Das ist zwar lange her, aber die Gemeindehäuser und einige Straßen sind mir dennoch vertraut.

  • Welche Chancen und Herausforderungen sehen Sie für die vier Langwasser-Kindergärten?

Durch den Zusammenschluss kann die bereits bestehende Kooperation noch verstärkt werden. Ein gemeinsames Auftreten nach außen wird eine stärkere Lobby für die Kindergärten schaffen, z. B. gegenüber der Stadt. Ein größerer Verbund kann auch mehr ausgleichen, als es einem einzelnen Kindergarten möglich ist. Herausforderung wird sein, die Kindergärten angesichts sinkender Kinderzahlen weiterhin attraktiv für Eltern zu gestalten. Die bestehenden Einrichtungen sollen gesichert werden, damit die Kinder die bestmögliche Betreuung und Bildung erhalten.

  • Vielen Dank für dieses Interview.

nach oben

Kontakt EKiN gemeinnützige Gmbh:

www.ekin-nuernberg.de

Evang. Kindertagesstätten in Nürnberg (ekin) gemeinnützige GmbH
Hanne Höfig, Geschäftsführung
Egidienplatz 33
90403 Nürnberg

Tel. 0911 / 214 - 1149
Fax 0911 / 214 - 1145

ekin@kirchengemeindeamt-n.de

 

nach oben

 

[Home] [Kooperation] [Paul-Gerhardt] [Passion] [Bonhoeffer] [Niemöller] [Nachlese] [Sitemap] [Links] [Impressum]